Alte Häuser im Sonnenlicht

Weiler in der Sonne
Der heutige Pfingstmontag bot wundervolles Wanderwetter – in den Wetterprognosen war das ja längst angekündigt. Sonnenschein mit ein paar Wolken, leichter Wind (im Gegensatz zur mässigen Bise im Mittelland) und angenehmen Temperaturen, dass man auch beim Aufstieg nicht zu arg ins Schwitzen kam. Bei diesen Bedingungen hielt uns nichts mehr zu Hause und wir haben noch vor dem Mittag die Wanderschuhe angezogen und eine kleine lokale Tour unternommen. Wir waren auf längst bekannten Wegen, aber auch auf erst kürzlich entdeckten Abschnitten, unterwegs und haben wie fast immer, auch kleine neue Entdeckungen gemacht. Dieser winzige Weiler mit ein paar wenigen Häuser grüsste von oben unter den schönen Wolken und über der satten grünen und blühenden Wiese auf uns herunter. Eingebettet in die Natur wirken die Häuser ganz organisch – sie werden sicher schon sehr lange hier stehen. Auf einer alten Karte von 1864 sind sie jedenfalls schon eingezeichnet – wieder einmal ein Hinweis darauf, wie relativ der Zeitbegriff eigentlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.