Es ist ganz ruhig am Teich

Die Ruhe am Teich
Das Wettergeschehen war heute fast genau gleich wie gestern. Bis zum Mittag regnete es und wir waren wieder im Nebel eingehüllt – oft sah man die grossen Tannen vor dem Haus kaum mehr. Vom Tal aus würde man ja sagen, wir wären in den Wolken versteckt. Die kleine Wanderung kurz nach dem Mittag führte uns wieder einmal zum grossen Teich. Zur Zeit schwimmt dort nur ein einziger Enterich (Reiherente) ganz allein und gemächlich. Es könnte aber durchaus sein, dass seine Partnerin auf einem gut verstecken Nest sitzt und baldige Nachkommen ausbrütet. Doch er bewegt sich etwas gar langsam und steckt den Kopf zwischen hinein in seine Federn für ein kleines Nickerchen. Wir werden jedenfalls immer mal wieder nachsehen gehen, ob nicht doch eines Tages eine kleine junge Entenschar auf dem Wasser rumschwimmt – es wäre nicht das erste Mal, aber doch eher selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.